Sonntag, 28. April 2013

Drahtabroller

Prolog:
Wie bereits berichtet hatte ich mich entschlossen einige Dinge für die Imkerei selbst herzustellen, um etwas Geld zu sparen - für neues Werkzeug versteht sich ;O)

Eine der notwendigen Gerätschaften in der Imkerei sind die sogenannten Rähmchen. An anderer Stelle werde ich näher auf Zweck und Bedeutung eingehen.

Kurz gesagt in diesen Rähmchen muss ein Draht, hier 0,5mm Edelstahl, gespannt werden. Damit sich der Draht nicht abspult habe ich eine kleine Vorrichtung gebaut.



Der Bau:
Für die Herstellung habe ich mich ausschließlich Resten bedient. Ein übriggebliebener Schlitz wurde aufgetrennt als Lager für die Rolle.


 Die Achse bildete ein Rundstab der an einer Seite mit einer kleinen Platte vesehen wurde, damit mir die Rolle nicht aus der Führung springt.
Als Trägerplatte diente eine beschichtete Spanplatte.


 An die Rückseite besfestigte ich Hängeleisten, um die Ganze Vorrichtung später gut aufräumen zu können.
Um das Abrollen des Drahtes zu vermeiden, befestigte ich einen weiteren Streifen Spanplatte an der Trägerplatte und versah dies mit einem kleinen Loch. Der Überstand zur Unterseite bewirkt, dass das Ganze später nicht kippelt. Der Draht wird später durch das Loch gefedelt.


 Noch zwei Bügel angebracht, damit die Rolle nicht aus der Führung springt und Fertig.


Fazit:
  • Die kleine Vorrichtung war schnell hergestellt und hat sich inzwischen mehr als bewährt.
  •  Erst dachte ich, dass ich beim Drahten der Rähmchen, die Rolle auf dem Tisch stehen haben werde. Davon bin ich schnell abgekommen und lasse die Rolle einfach an der Wand - noch praktischer als gedacht. Die bringt mich nun dazu, künftige Vorrichtungen evtl so zu planen, dass Sie in den Produktionsprozess ggf. mit einbezogen werden können.
  • Das Abrollen wurde wirkungsvoll vermieden.
  • French Cleats sind toll - Jeder sollte Sie haben

Ich hoffe wieder eine kleine Anregung gebracht zu haben.

Liebe Grüße

Euer Martin :O)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen