Freitag, 31. August 2012

Darmstädter Holzwerkertreffen 2012

Prolog:
Das Holzwerken betreibe ich nun seit vielleicht drei Jahren. In dieser Zeit war ich zweimal auf Werkzeugmessen in der Nähe, tauschte mich mit vielen Hobby- und Profischreinern aus und besuchte zweimal die Holz- und Handwerk in Nürnberg. Auf letzterer traf ich das erste mal auf Gero, der mich nach kurzer Unterhaltung auf sein "Darmstädter Holzwerkertreffen" einlud.
Nach längerer Überlegung, entschloss ich mich also den Weg aus dem tiefen Allgäu aufzunehmen, um mich in die große Stadt Namens Darmstadt zu begeben.

Das diesjährige Treffen fand Mitte Juni statt, leider komme ich erst jetzt dazu einen kleinen Bericht zu verfassen. Da es viele Bilder sind, werde ich mich diesmal mit dem Text etwas zurückhalten - ein Bild sagt ja schließlich mehr als tausend Worte.

Meine Eindrücke:
Nachdem ich die Anreise hinter mich brachte, war ich froh endlich das Ziel vor Augen zu haben. (Ein Schelm wer nun was Böses denkt).



Als erster Gast hatte ich also genügend Zeit um Gero und seine Familie kennen zu lernen. So auch die Seifenmanufaktur "Waldfussel" von seiner Frau Dietlind.

Hier der Gastgeber auf Ausschau nach seinen Gästen.

Kommen sie von rechts...

...oder von links?























Davon lebt das Holwerkertreffen:
Leute aus verschiedensten Regionen, mit verschiedensten Berufen, aller Altersklassen kommen zusammen, bringen ihr Werkzeug oder andere interessante Dinge mit und tauschen sich aus.


Hölzer raten

Bullnosehobel

Alte Freunde

Forumsbekanntschaften
Blick in die Werkstatt
Bestoßlade und - Hobel im Aufbau...

...und in Aktion
Drechselworkshop:

Drechselworkshop

Und schon werden die ersten Kreisel gedrechselt.

Ich beim Drechseln unter Topp-Anleitung


Beeindruckend mit wie wenig Werkzeugen tolle Ergebnisse erzielt werden können.




 Nachdem ich den ganzen Tag über als Bayer Pils trinken musste, war ich sehr froh, dass es Bier vom Fass gab.
Problem war nur, dass weder Gero noch ich wirklich geübt darin waren.
Logisches Vorgehen und Ausschlussverfahren machten es uns "Gott sei Dank" möglich die Zapfanlage aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Später kam dann auch noch echtes Bayerisches Bier (als Patriot kann ichs leider nicht klein schreiben) gestiftet von Martin Kelbert (wie inzwischen berichtet) und transportiert von Roland Heilmann.
Noch ein paar Worte zur Verpflegung: Das Ganze Wochenende über wurden wir sehr gut und mehr als reichlich versorgt. Frühstück, Mittag- , Abendessen. Immer genügend kühles Bier und heißen Kaffee. Was will man mehr. Nochmals vielen lieben Dank!

Abendliche Werkstattgespräche

Scharfe Sachen - Geros Schärfplatz

Immer mehr Gäste treffen ein.


Frühstück
Tolle Vorführung - Wie wird aus einem Holzstamm ein Balken mit traditionellen Handwerkzeugen:

Aufbocken, befestigen und ein wenig Rinde entfernen.

Markierungen anbringen

Kerben schlagen...

...und abflachen.

Verda... äh tolle Axt

Neu lagern und anpeilen.
Obwohl einige ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten, kam doch ein schöne Balken raus. Diese Demonstration hat gezeigt wie aufwendig und schweißtreibend es war Holzwaren so herzustellen, wie man sie heute einfach in jedem Baumarkt oder Holzhandel kaufen kann.


Und hier das ganze noch in bewegten Bildern - es ist mein erstes Video, das ich gemacht und eingestellt habe, dabei bitte ich um Nachsicht und ggf. technische Verbesserungsvorschläge:



Die Sägenmacher unter sich
Japanischer Pavilion:

Aufbau - die ersten Interessenten

Schärfplatz

Die japanische Werkbank...

...und das erste Anreißen

Einfache und schnelle Fixierung, saubere Schnitte mit neuer Säge.

Und so verlängern fast unsichtbar Japaner...

...zwei Kanthölzer

Und hier nochmals ein Video - sehr amüsant:



Hobeln auf...
...Zug























Spezielle Verpflegung:
Hier hat sich die Frau eines Teilnehmers extra viel Mühe gegeben. Auch das ist Handwerk.

Viele kleine Muffins...

...mit selbst angefertigtem Werkzeug und Holz.

Bohrermaschine und Fräse in einer Maschine.

Wird auch essen auf einem Schärfplatz würziger?
Gewinnspiel und Preisverleihung:
Wie auch in den vergangenen Jahren fand wieder ein Gewinnspiel statt. Hier hatte sich Gero etwas nettes einfallen lassen: Jeder bekam eine kleine Papiertüte und sollte 150 Gramm Schrauben abwiegen. Diese wurden dankenswerterweise vom BefestigungsFuchs zur Verfügung gestellt. Dafür wurden kleine bis sehr große Schrauben als Gewicht bereitgestellt.

Gespanntes Warten
Nach der Auswertung kam natürlich die Preisverleihung. Ungeschlagen auf Platz eins war der Gastgeber selbst mit genau 150,0 Gramm. Es gab wie üblich bei solchen Spielen eine satte Streuung von unter der Hälfte bis mehr als das Doppelte.

Was wäre ein Gewinnspiel ohne Preise? Diese wurden bereit gestellt von einigen netten Sponsoren:


Die Schrauben zur Abschätzung durfte man behalten - beim nächsten mal nehm ich gaaaanz viel kleine, bei 150gr bekommt man schon einiges zusammen.
Ebenso bekam jeder eine kleine "Kostprobe" von Waldfussels Seifen, die Geros Frau selbst herstellt.

Neues Infomaterial zum studieren.

Abschlussfrühstück

Noch Fragen?

Ach ja hier ist noch Gero´s Bilderordner, der für alle freigeschaltet ist, die am Treffen waren.

An dieser Stelle darf ich nochmals Gero und seiner Frau Didi für das tolle Wochenende und die ganze Arbeit danken. Ich war das erste Mal dabei und war erst etwas skeptisch - jeglicher Zweifel war unbegründet, man wird nett aufgenommen und sofort integriert.

Ich hoffe einen kleinen Eindruck bzw. Erinnerung an das nette Event gestaltet zu haben.

Schöne Grüße und hoffentlich bis nächstes Jahr!

Martin :o)

Kommentare:

  1. Hallo Martin,

    freut uns dass das mit dem abwiegen der Schrauben so gut geklappt hat :). Vielen Dank auch für den ausfürhlichen Bericht. Wir fühlen uns fast als wenn wir live dabei gewesen wären ;)

    Und die Muffins die dort gebacken wurden sind ja wohl der Hammer. Solche kleinen Handwerker Muffins hätten wir hier auch gern :)

    Gruß in die Werkstatt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      ja war ein tolles Event. Die Muffins wurden von einer - ich denke auch hier trifft das zu - Handwerkerin mitgebracht und waren verdammt lecker.

      Habe auch schon bei Euch ein wenig gestöbert bin recht angetan vom Sortiment.

      Schönen Gruß

      Martin

      Löschen
    2. Hallo Martin!

      Vielen Dank fürs erwähnen meiner Muffins! Werde gleich mal deinen Bericht auf Facebook posten!!!

      Liebe Grüße

      Nicole

      Löschen