Sonntag, 25. November 2012

Fräszirkel

Prolog:
Vor einiger Zeit hatte ich mir aus einem Streifen Multiplex einen sehr einfachen Fräszirkel gebaut.


Er hatte auch gut funktioniert, doch mit den Feineinstellungen haperte es ein wenig.
So berichtete mir ein Bekannter, dass er bei Weyher-Holztechnik über eBay einen Zirkel erworben hatte. Kurz reingeschaut und bestellt.

Der Aufbau:

Nach den üblichen eBay-Formalitäten konnte ich dann bald die Einzelteile in der Hand halten.
Alles ist sauber gefräst und, was vielleicht komisch klingt, ich habe selten so ein gutes Stück Siebdruckplatte in der Hand gehabt. Vielleicht sollt mich das auch etwas nachdenklich machen.


Zuerst habe ich am Griff noch leicht die Kante gebrochen, nicht zwingend notwendig, aber die Haptik ist dann schöner. Danach habe ich alles erstmal zusammen gebaut und mich daran erfreut, dass Alles so gut passt.


Wie bereits bei der Bestellung beschrieben muss die Befestigung selbst hergestellt werden. Dafür habe ich erstmal meine Oberfräse auf dem Zirkel plaziert, um mir ein grobes Bild zu machen.


Danach habe ich die fünf Befestigungsschrauben gelöst und die HPL-Platte abgenommen. Diese dient dann als Schablone für die (hier rot markierten) Befestigungslöcher.


Die Löcher habe ich, damit sie weitgehend rechtwinklig sind, am Bohrständer gebohrt und die Löcher gesenkt.


Danach habe ich die Schrauben so weit wie möglich eingedreht und die Tiefe abgemessen.


Schrauben wieder rausgedreht, abgemessen und eingekürzt. Um Beschädigungen und Verletzungen zu vermeiden habe ich den Grat noch etwas abgefeilt.


Erste Montage, passt perfekt! Um später zu fräsen wird im Zentrum ein fünf Millimeter großes Loch gebohrt und die Schraube eingedreht.


Ich hatte über eine weitere etwas kleinere Befestigungsmöglichkeit nachgedacht. Also nahm ich eine weitere Schraube und hab diese abgesägt. Nachdem ich einen passenden Nagel rausgesucht und mit dem Messschieber die Dicke genommen hatte, bohrte ich mit einem schmalen Bohrer ein Loch.


Tada... so schaut das Ganze nun aus -  ein echter Schraubnagel.


Und so schaut das Ganze nun aus. Mit ein wenig Kreppband habe ich die Zentrierspitze bzw. -schraube festgemacht, dann bleibt alles beieinander.


Fazit:
Wenn ich ehrlich bin, habe ich das schöne Teil noch nicht probiert. Man könnte mir jetzt natürlich entgegnen, dass ich mir den auch hätte selber bauen können. Richtig, aber das Material die Arbeitszeit und alles für unter €20 - was will man mehr.

Liebe Grüße

Eure Martin :o)

Kommentare:

  1. Hallo Martin,

    so einen ähnlichen hatte ich auch gekauft.
    Ich habe den mit einer Skala (altes Holzlineal) nachgerüstet. Bilder davon siehst Du auf meinem Blog in dem Artikel über die Metabo OFs.

    Grüße

    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Servus Micha,

    habe auch schon über eine aufklebbares Lineal nachgedacht, wenn ich das bei Dir sehe kann ich mir gut vorstellen das in die Tat umzusetzen.

    Schönen Gruß

    Martin :o)

    AntwortenLöschen
  3. unter 20 euro is echt ein schicker preis. weißt du noch wo du den her hast?
    gruß tom

    AntwortenLöschen
  4. Servus Tom,

    wie beschrieben ;O) von "Weyher-Holztechnik" über eBay.

    Schönen Gruß

    Martin :o)

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich ein Super Preis ... ich glaube da bestelle ich mir mal schnell ein verspätetes Nikolaus Geschenk ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So.. bin jetzt auch stolzer Besitzer von so einem Fräszirkel --> http://www.unser-altbau.de/?p=975 ! Vielen Dank noch mal für den Tipp und die super Beschreibung.

      Löschen
    2. Servus Klaus,

      gern geschehen - dafür ist das Ganze hier (Blog) ja schließlich auch (=u.a.) gedacht.
      Übrigens auch Dein Blog ist sehr interessant. Schaut nach viel Arbeit aus - wie man´s sieht lohnt es sich.

      Schönen Gruß

      Martin :O)

      Löschen
    3. Ja viel Arbeit ist es, aber auch wenn es zum Teil sehr anstrengend ist macht es mir einfach Spaß das alte wieder aufzuarbeiten ..und man lernt wirklich sehr viel ;-) ausserdem war das die kostengünstigste Lösung um mir genug Platz zu schaffen für mein anderes Hobby ... kannst ja mal auf www.artwork79.de vorbeischauen ;-)

      Löschen
  6. Hallo Martin,
    danke für den tollen Bericht. Ich habe den Artikel über Google gefunden. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich schon mit Oberfräsen. Diese Zubehör fehlt mir noch in meiner Werkbank. Ich habe diesen zentriert Zirkel auf die Liste der von mir selbst zubaunen Werkzeuge gelegt. Vielen Dank für deinen Bericht.
    Liebe Grüße Meltar

    AntwortenLöschen
  7. Danke Meltar für Dein Lob. Viel Erfolg beim bauen.
    LG
    Martin :O)

    AntwortenLöschen
  8. Servus, toller Artikel & sehr informativ.Ich war auf der Suche nach einem Zirkel wo ich kleine Radien mit hinbekommen.
    Habemir dann den von https://xgotec.com/Fraeszirkel-MC8002
    geholt
    Aber dein Fazit ist schon richtig, man kann ihn eigentlich nicht selber machen für diese Preise. DIe Idee von Michael mit der Skala werde ich ebenfalls umsetzen.

    Much greetings Günther

    AntwortenLöschen